Gitarrengriffe und Gitarrenakkorde

Funk Gitarrengriffe

Der Funk hat sich gegen Ende der 60 Jahre des 20. Jahrhunderts durch verschiedene Einflsse von Blues, Jazz und Soul entwickelt. Der Funk selbst wiederum hat weitere Musikstile wie Disco, Rock und Hip-Hop beeinflusst. Seine Grundmerkmale ist eine sich wiederholende fetzige nicht verzerrte Grundrhythmik der Gitarre, die neben dem Gesang stark im Vordergrund steht, in Kombination mit einer abwechslungsreichen Basslinie. Hufig gengen zum Spielen eines Funk Grooves nur sehr wenige Gitarrenakkorde, die innerhalb eines Taktes nur wenige male angespielt und wieder abgestoppt werden. Die Lcken zwischen den klingenden Akkorden werden durch das Anschlagen von sogenannten "Death-Notes" gefllt, wodurch der Funk nicht langsam und langweilig wird. Um eine Death-Note zu spielen wird der Gitarrengriff auf dem Griffbrett gelockert, damit die Saiten nichtmehr den Bund berhren. Zustzlich werden mit dem Handballen der Greifhand alle Gitarrensaiten abgedmpft. Ein paar typische Funk Akkorde zeige ich Ihnen in der Tonlage E, sie sind jedoch auch in jeder anderen beliebigen Tonart fr das Spielen von Funk geeignet.


E7

X

E9

IX


E11

VIII

E13

IX


Weitere 7/9/11/13 Akkorde knnen Sie sich ber eine Suche mit der Akkordsuchmaschine anzeigen lassen.